Seite wählen

Die U18-Junioren des Wiesbadener THC sind die Nummer 1 in Hessen. In einem Herzschlagfinale um die Hessenmeisterschaft konnte sich die Mannschaft aus dem Nerotal gegen den TC RW Sprendlingen durchsetzen.

Erst das letzte Doppel des Spieltages brachte im harten Kampf gegen die Gastgeber aus dem Kreis Offenbach die Entscheidung zu Gunsten der Wiesbadener Jungs. Nach einem 3:3 in den Einzeln und dem Sieg im ersten Doppel zeigten Julian Veßhoff und Henry Ellenberg am Ende die besseren Nerven und machten – nach einem spannenden 6:2 und 4:6 in Satz 1 und 2 – mit einem hauchdünnen 10:7 im Match-Tiebreak gegen Lennart Redling und Mats-Ole Reinhard den Titel für den WTHC klar.

Nach neun spannenden Partien stand es so letztendlich 5:4 für die Wiesbadener. Simon Malis, Luka Sauer Jimenez und Filip Antonijevic konnten ihre Einzel gewinnen, Simon Malis und Sergej Topic punkteten im ersten Doppel.
Bereits in den Einzeln zeigten die Jungs aus Wiesbaden, dass sie die Anlage in Sprendlingen nicht als Zweiter verlassen wollten. Filip Antonijevic bezwang den frischgebackenen Deutschen Meister der U14 (Einzel und Doppel) Reinhard Bengt in einem mitreißenden Match mit 5:7, 6:4 und 10:8. Simon Malis konnte an der Position 1 gegen Julius Seifert nach einem 6:7 im ersten Satz das Spiel – trotz eines 0:5-Rückstands im zweiten Durchgang – noch wenden und gewann mit 6:7, 7:5 und 10:5. Sergej Topic verpasste die Vorentscheidung in seinem Einzel nur denkbar knapp und unterlag Lennart Redling mit 3:6, 6:2 und 9:11. Luke Connor Heron und Julian Veßhoff waren zuvor in ihren Einzeln leider chancenlos. In den Doppeln zeigten sich die Jungs in den orange-blauen Vereinsfarben jedoch endgültig von ihrer besten Seite und brachten den Titel des Hessenmeisters verdient nach Hause.

Bereits in der Hauptrunde der Hessenliga konnte das Team des WTHC vollauf überzeugen und erspielte souverän den Gruppensieg mit 8:0-Punkten. Hierbei war das Spiel gegen die eigentlich favorisierte Mannschaft des TC Palmengarten der Schlüssel zum Erfolg. In dem Duell liefen die Junioren des WTHC zur absoluten Höchstform auf und machten mit fünf gewonnenen Einzeln bereits alles klar. Auch gegen den SC SAFO, den TC Bad Vilbel und RW Gießen ließen die Wiesbadener keine Zweifel aufkommen. Am Ende sprechen 26:10 Matchpunkte und 53:22 Sätze eine klare Sprache.

Folgende Spieler kämpften in der Hessenliga U18 erfolgreich für den WTHC um den Titel: Simon Malis, Simon Myslivec, Luke Connor Heron, Sergej Topic, Julian Veßhoff, Luka Sauer Jimenez, Filip Antonijevic, Henry Ellenberg und Ben Schmitt.